Aktuelles vom Weingut


Weinprobe
Weinprobe

Erleben Sie Wein bei einer Weinprobe in geselliger Atmosphäre.

 

Probieren Sie Weine, erfahren Sie wissenswerte Details über den Ausbau der edlen Tropfen und erleben Sie die Verkostung direkt vom Fass.

 

Durchwandern Sie mit uns die Weinberge und lernen Sie die Rebsorten und Trauben vor Ort kennen.

Das könnte Ihr Imbis bei einer Weinprobe sein

 

 

 

Das könnte Ihr Imbiss bei einer Weinprobe sein


Heidekönigin-Wein feiert Zehnjähriges

Heidekönigin 2010/2011

Vor zehn Jahren ist die Idee im Heideblütenfestverein Amelinghausen entstanden, als originelles Andenken an die hiesige Urlaubsregion einen eigenen Wein mit dem Konterfei der jeweils amtierenden Heidekönigin auf dem Etikett anzubieten. Mittlerwile wurde die 4444. Flasche verkauft. Auf das Zehnjährige und die Schnapszahl stießen Amelinghausens Bürgermeister Norbert Thiemann und Heidekönigin Johanna Witthöft mit einem Glas Wein aus dem aktuellen Jahrgang inmitten der Kronsberg-Heide (Foto) an. Initiator war 2001 der Amelinghausener Dieter Rienas. Er hatte zu seinem 60. Geburtstag von seiner Tochter und seinem Schwiegersohn aus deren Weingut in Erden an der Mosel eine Kiste Weißwein geschenkt bekommen. Auf jedem Flaschenetikett strahlte Rienas als einjähriger "Dreikäsehoch". Rienas, im Heideblütenfestverein engagiert, schlug dem damaligen Vorsitzenden Peter Ehlers die Idee vor, mit dem Konterfei der jeweils aktuellen Heidekönigin auf Weinflaschen für die Region zu werben und ein spezielles Souvenir für Touristen anzubieten. Nach einer Weinprobe und dem Festlegen auf einen lieblichen Rotling aus dem Weingut Albert Schwaab war 2001 die Verkaufspremiere mit der damaligen Heidekönigin Annelie Richter auf dem Etikett. "Die ersten Kisten wurden im Rathauskeller eingelagert", erinnert sich Rienas. Mittlerweile ist der Ursprungs-Rotling, genauso wie der 2005 als geschmackliche Alternative zusätzlich aufgelegte "Halbtrockene", an vielen Stellen im Ort (Geschäfte, Lokale, Tourist-Information) zu beziehen. Durchschnittlich wurden jährlich bislang knapp 450 Flaschen verkauft, die meisten (653) während der Amtszeit der damaligen Majestät Katharina Ehrlich im Jahr 2002. Der Erlös aus dem Verkauf wird in erster Linie für Projekte rund um das Heideblütenfest verwendet - zum Beispiel für die Finanzierung von Reparaturmaßnahmen am Königinnenwagen. Der neue Jahrgang wird zumeist im Spätherbst auf den Markt gebracht und dann auch als Gastgeschenk bei Auftritten der Heidekönigin mitgenommen. Zudem ist Norbert Thiemann in seiner Funktion als Bürgermeister Hauptabnehmer des Heideköniginnen-Weines, den er zum Beispiel bei goldenen Hochzeiten an die Jubilare als offizielles Geschenk der Gemeinde überreicht.


Suchmaschinenoptimierung mit SuchTicker.de